Illegale Autorennen: Wenn Raser Menschenleben fordern kostenlos streamen | dailyme
Spiegel TV

Illegale Autorennen: Wenn Raser Menschenleben fordern

Inhalt:

Melanie (21) und Ramona (15) starben bei einem schweren Autounfall – schuldlos. Für die Angehörigen ist klar: Die Mädchen sind Opfer eines illegalen Straßenrennens. Die milden Urteile gegen die Raser machen die Familien bis heute fassungslos. In Hamburg jagt die Soko »Autoposer« rücksichtslose Fahrer:innen, die andere gefährden. Sie haben den Raser:innen den Kampf angesagt. Rosenheim 2016. Die Freundinnen Melanie, Ramona und Magdalena fahren in einem Nissan Micra vom Pizza-Essen nach Hause. Plötzlich kommt ihnen auf der Landstraße ein Golf GTI auf ihrer Spur entgegen. Die 21-jährige Melanie hat keine Chance mehr auszuweichen – die Autos stoßen frontal zusammen. Melanie ist auf der Stelle tot, die 15-jährige Ramona stirbt während der Not-OP. Nur ihre Schwester Magdalena überlebt schwer verletzt. Der GTI-Fahrer sagt später aus, dass er zwei BMW überholen wollte, als ihm die Freundinnen entgegenkamen. Die BMW-Fahrer ließen ihn dann angeblich nicht mehr einscheren, es kam zum Frontalzusammenstoß. Fünf Jahre ziehen sich die Prozesse gegen die drei Unfallraser durch mehrere Instanzen. Am Ende werden der GTI-Fahrer und einer der BMW-Fahrer zu geringen Haftstrafen verurteilt. Der dritte Fahrer wird freigesprochen. Für die Familien sind die Urteile ein Hohn, sie haben jeden Glauben an die Rechtsprechung verloren. Wie schwer der Kampf gegen Autoraserinnen und -raser ist, zeigt die Arbeit der Sonderkommission in Hamburg. Olav Baastrup jagt mit acht Kolleginnen und Kollegen seit 2017 in der Hansestadt PS-Protze: viel zu schnell, viel zu laut und oft unter Drogeneinfluss – das sind seine Erfahrungen mit den Raserinnen und Rasern. Doch gerade illegale Autorennen sind schwer nachzuweisen. Oft überzeugen nur Videoaufnahmen die Gerichte, auf denen einwandfrei die überhöhte Geschwindigkeit und die Gefährdung der Mitmenschen zu sehen ist. Für die Polizei helfen nur härtere Strafen und mehr Prävention, um die illegalen Rennen zu beenden und die Raserinnen und Raser zu stoppen. Eine »Arte Re:«-Reportage von SPIEGEL TV.


Empfehlungen für Dich:

Spaniens Lithium-Schatz: Fluch oder Segen? kostenlos streamen | dailyme

Spaniens Lithium-Schatz: Fluch oder Segen?

Die nur dünn besiedelte Extremadura gilt als wirtschaftlich schwächste Region Spaniens. Jetzt hat eine Bergbaufirma dort ein riesiges Lithiumvorkommen entdeckt – bislang das wohl zweitgrößte Europas. Mit steigender Nachfrage nach dem Leichtmetall scheint Wohlstand und Wachstum für die Region plötzlich greifbar. Doch die geplante Mine droht ein Naturparadies zu zerstören. Gerade junge Menschen verlassen Spaniens Extremadura, um an anderen Orten einen Job und eine Zukunft zu finden. Die Arbeitslosenquote in der Region liegt über dem Landesschnitt bei aktuell mehr als 20 Prozent. Bis auf den Tourismus gibt es bisher kaum eine Chance auf eine wirtschaftliche Entwicklung. Das jetzt entdeckte Lithiumvorkommen könnte eine Wende bringen. Ramon Jimenez Serrano arbeitet für die Firma »Extremadura New Energies« und rührt die Werbetrommel für das Minenprojekt. Die zeigt sich gesprächsbereit: Statt eines riesigen Kraters, wie ursprünglich geplant, soll der Abbau jetzt unterirdisch erfolgen. Umweltschäden seien weitgehend ausgeschlossen – so der Manager. Auf der anderen Seite haben sich die Gegnerinnen und Gegner des Projektes organisiert. Schafzüchter Gonzalo Palomo Guijarro gehört zu denjenigen, deren wirtschaftliche Existenz von der neuen Mine direkt betroffen wäre. Gonzalo fürchtet, dass die Mine das Naturparadies »Sierra de la Mosca« und damit seinen Hof unwiederbringlich zerstört. »Diese Landschaft mit ihren Steineichen ist das wichtigste Naherholungsgebiet für die Menschen aus Cáceres«, sagt er zur Erklärung. Das Lithium hat aus Cáceres eine gespaltene Stadt gemacht. Fest steht: Die Umweltschützerinnen und Umweltschützer haben sich bisher durchgesetzt. Der Bürgermeister und die Mehrzahl der Abgeordneten im Stadtparlament sind gegen die geplante Mine – es ist vorerst untersagt, das Gelände weiter zu untersuchen. Die Betreiberfirma geht juristisch gegen diese Entscheidung vor und setzt auf politischen Druck vonseiten der EU und der spanischen Zentralregierung. Eine »Arte Re:«-Reportage von SPIEGEL TV.

Senioren am Steuer: Altersgrenze für den Führerschein? kostenlos streamen | dailyme

Senioren am Steuer: Altersgrenze für den Führerschein?

Das Autofahren ist für viele ein Gefühl der Freiheit. Zahlreiche Senior:innen sitzen noch bis ins hohe Alter am Steuer. Doch im Straßenverkehr scheinen sie ein Risiko darzustellen. Eine gesetzlich festgelegte Überprüfung der Fahrtauglichkeit gibt es in Deutschland jedoch nicht. In den meisten Ländern Europas ist das anders, dort gibt es regelmäßige Kontrollen des Gesundheitszustandes für ältere Menschen. Solange kein Verkehrsdelikt vorliegt, gilt in Deutschland hingegen das Prinzip der Freiwilligkeit. Nur wer sich selbst dazu entschließt, seinen Führerschein abzugeben, scheidet aus dem aktiven Straßenverkehr aus. Eine Altersgrenze gibt es nicht. In Sicherheitstrainings speziell für Seniorinnen und Senioren können die Teilnehmenden ihre Fähigkeiten von unabhängigen Expertinnen und Experten überprüfen lassen. Ganz ohne Gefahr, den Führerschein zu verlieren. Ob die Reaktionsfähigkeit, das Bremsverhalten und die Sehfähigkeit noch zum Autofahren ausreichen, zeigt sich auf der Teststrecke schnell. Doch die Bereitschaft zur Einsicht, nicht mehr fahrtauglich zu sein, fehlt bei vielen älteren Menschen. Und das, obwohl in dreiviertel aller Unfälle mit Seniorinnen oder Senioren sie selbst die Unfallverursacher sind. Ernst Przybilla ist Deutschlands ältester Fahrlehrer und gibt regelmäßig Schulungen für Seniorinnen und Senioren. Die Nachfrage ist immens. Pro Jahr besuchen mehr als 2.600 Teilnehmende seine Treffen, bei denen er die aktuellen Regeln der Straßenverkehrsordnung bespricht. Er begleitet Kursteilnehmende auch bei Praxisfahrten durch das thüringische Rudolstadt. Fehler spricht er knallhart an. Martin Petzold, 85 Jahre alt, hat einen Stromkasten touchiert und in der Folge seinen Führerschein verloren. Dagegen klagt der Rentner nun. Er will zurück auf die Straße und weiter selbstständig Fahrten mit seinem Auto unternehmen. Eine »Arte Re:«-Reportage von SPIEGEL TV.


HOLE DIR DIE APP

MEHR INHALTE INKLUSIVE, OFFLINE-MODUS:

Google Play Store
App Store

DAILYME TV IM WEB: