Automoto TV kostenlos streamen | dailyme
Automoto TV

Automoto TV

Automoto TV zeigt dir spannende und ausführliche Automobil-Inhalte - Rezensionen der neusten Modelle, Berichterstattungen von Fachmessen, Interviews und einiges mehr.


Videos

Der neue Mercedes-Benz EQS SUV - das Wichtigste in Ku?rze kostenlos streamen | dailyme

Der neue Mercedes-Benz EQS SUV - das Wichtigste in Ku?rze

Der EQS SUV bietet im avantgardistisch-luxuriösen Innenraum viel Platz, Komfort und Konnektivität für bis zu sieben Passagiere. Dank leistungsstarker Elektromotoren, reaktionsschnellem Allradantrieb 4MATIC und intelligentem OFFROAD-Fahrprogramm ist dieses Modell auch souverän in leichtem Gelände unterwegs. Bei der Markteinführung umfasst das Modellprogramm drei Varianten: EQS 450 + und EQS 450 4MATIC mit jeweils 265 kW Leistung sowie den EQS 580 4MATIC mit 400 kW. Der neue EQS SUV teilt mit der EQS Limousine den langen Radstand (3.210 Millimeter), ist jedoch über 20 Zentimeter höher als diese. Die Abmessungen im Detail: 5.125/1.959/1.718 Millimeter. Von diesen großzügigen SUV-Dimensionen und den Vorteilen des auf die Elektro-Plattform zugeschnittenen Purpose-Designs profitieren die Innenraummaße. Die zweite Sitzreihe kann serienmäßig elektrisch verstellt werden. Bis zu vier Golftaschen passen in den Kofferraum. Auf Wunsch gibt es eine dritte Sitzreihe mit zwei zusätzlichen Einzelsitzen sowie eine umfangreiche Komfortausstattung für alle Passagiere. Die EQS Limousine ist aktueller Aerodynamik-Weltmeister für Serienautomobile. Ihr Purpose-Design mit glattem Unterboden und meist geschlossener Kühlerjalousie war eine gute Ausgangsbasis für den sehr guten cw-Wert des EQS SUV ab 0,26. Dieser wird trotz großem Ladevolumen und kurzem hinteren Überhang erreicht. SUV-typische Strömungsdetails wurden optimiert, was zu einer einzigartigen Kombination aus Raumangebot und aerodynamischer Effizienz führte.

Mercedes-Benz eActros LongHaul mit über 600 Kilowattstunden Batteriekapazität kostenlos streamen | dailyme

Mercedes-Benz eActros LongHaul mit über 600 Kilowattstunden Batteriekapazität

Der auf der IAA gezeigte eActros LongHaul gibt mit klaren Konturen und einem LED-Leuchtstreifen im Frontbereich einen Ausblick auf die Designsprache des Serienfahrzeugs. Mercedes-Benz Trucks hat zudem weitere Informationen zum Serien-eActros LongHaul bekanntgegeben. So liefern drei Batteriepakete eine installierte Gesamtkapazität von über 600 kWh und zwei Elektromotoren als Bestandteil einer neuen eAchse generieren eine Dauerleistung von 400 kW sowie eine Spitzenleistung von über 600 kW. Zusätzlich zur Sattelzugmaschine produziert Mercedes-Benz Trucks direkt ab Marktstart auch Pritschenfahrgestell-Varianten des eActros LongHaul. Dies bietet Kunden zahlreiche weitere Einsatzmöglichkeiten im vollelektrischen Transport. Die Entwicklungsingenieure von Mercedes-Benz Trucks legen den eActros LongHaul für dieselben Anforderungen an die Dauerhaltbarkeit von Fahrzeug und Komponenten wie einen vergleichbaren konventionellen schweren Fernverkehrs-Actros aus. Das bedeutet 1,2 Millionen Kilometer Laufleistung in zehn Betriebsjahren. Der eActros LongHaul wird als erstes vollelektrisches Serienfahrzeug von Mercedes-Benz Trucks von A bis Z auf der heute bereits bestehenden Montagelinie im Lkw-Werk Wörth gefertigt werden. Dazu zählen auch der Einbau aller elektrischen Komponenten und die Inbetriebnahme des Fahrzeugs am Ende des Bands. Dies ermöglicht hohe Produktionskapazitäten und eine komplett parallele Fertigung sowohl von konventionellen als auch vollelektrischen Lkw auf demselben Band. Beim eActros 300/400 und dem eEconic findet die Elektrifizierung dagegen bislang in einem separaten Prozess im Future Truck Center in Wörth statt.

Der BMW 7er Reihe - Kompakte Getriebe-Vorstufe sorgt für nochmals souveräneren elektrischen Schub kostenlos streamen | dailyme

Der BMW 7er Reihe - Kompakte Getriebe-Vorstufe sorgt für nochmals souveräneren elektrischen Schub

Die Antriebssysteme der beiden Plug-in-Hybrid-Modelle bestehen aus einem Reihensechszylinder-Motor mit BMW TwinPower Turbo Technologie und einem in das 8-Gang Steptronic Getriebe integrierten Elektromotor. Die Kraft beider Antriebseinheiten wird jeweils über den intelligenten Allradantrieb BMW xDrive auf die Straße gebracht. Die in beiden Modellen eingesetzte E-Maschine entstammt der aktuellen Generation der BMW eDrive Technologie für Plug-in-Hybrid-Modelle. Der Synchronmotor mit einer Leistungsdichte von mehr als 5,0 kW/kg verfügt in den beiden PHEV-Varianten über eine Nennleistung von 145 kW/197 PS bei einem auf bis zu 11 500 min-1 erweiterten Drehzahlbereich. Zusätzlich wird mithilfe einer Vorübersetzung das von der E-Maschine erzeugte Drehmoment auf ein effektiv am motorseitigen Getriebeeingang anliegendes Drehmoment von bis zu 450 Nm erhöht. Die von BMW patentierte und erstmalig eingesetzte Innovation ermöglicht es, mit dem kompakt und gewichtsoptimiert in die Getriebeglocke integrierten E-Antrieb ein eigenständiges beziehungsweise zusätzlich zur Kraft des Verbrennungsmotors verfügbares Antriebsmoment zu entwickeln, das auf herkömmliche Weise nur mit einem deutlich größeren und schwereren Elektromotor realisierbar wäre. Die optimierte Kraftentfaltung, die mit der Vorübersetzung zwischen dem Rotor der E-Maschine und der Getriebeeingangswelle erzielt wird, ist sowohl beim Beschleunigen als auch bei Zwischenspurts deutlich spürbar.

20 Jahre Cayenne - Der „dritte Porsche“ - eine große Erfolgsgeschichte kostenlos streamen | dailyme

20 Jahre Cayenne - Der „dritte Porsche“ - eine große Erfolgsgeschichte

Ferry Porsche sagte es bereits 1989 voraus: „Wenn wir ein Geländefahrzeug nach unseren Qualitätsvorstellungen bauten, und vorne steht Porsche drauf, würde es auch verkauft.“ Er sollte Recht behalten. Seit 2002 gehört der Cayenne zu den tragenden Säulen des weltweiten Erfolgs des Autobauers. In den 1990er-Jahren hatte Porsche weitreichende Entscheidungen zu treffen, um den Erfolg des Sportwagenherstellers nachhaltig zu sichern. Zu Beginn des Jahrzehnts befand sich das Unternehmen in einer der größten wirtschaftlichen Krisen seiner Geschichte: Man schrieb rote Zahlen und lieferte im Geschäftsjahr 1991/92 lediglich 23.060 Autos aus. Mit dem 1996 eingeführten Boxster begann Porsche, sich aus diesem Tief heraus zu manövrieren. Doch dem Management war schnell klar: Der legendäre 911 und das neue Mittelmotormodell allein würden das Unternehmen nicht in eine gesicherte Zukunft führen können. Pläne für „den dritten Porsche“ begannen zu reifen, wenngleich das Segment nicht auf Anhieb definiert war. Noch im Jahr 1999 entschied man sich in Zuffenhausen für „Made in Germany“ und errichtete eine neue Produktionsstätte in Leipzig, die im August 2002 offiziell eingeweiht wurde. Das VW-Pendant, der Touareg, wurde im VW-Werk im slowakischen Bratislava produziert. Von dort wurde auch für den Cayenne die lackierte Karosserie zugeliefert, die Endmontage erfolgte in Sachsen. Sowohl die erste als auch zweite Modellgeneration des Cayenne – intern als E1 und E2 bezeichnet – liefen in Leipzig und später zusätzlich in Osnabrück vom Band. Mit Start der dritten Generation (E3) im Jahr 2017 verlagerte Porsche die komplette Cayenne-Fertigung nach Bratislava, um in Leipzig zusätzliche Kapazitäten für die Sportlimousine Panamera und das Kompakt-SUV Macan zu schaffen.

Der neue BMW iX M60 - Startsignal fu?r Elektromobilita?t im Stil der Marke BMW M kostenlos streamen | dailyme

Der neue BMW iX M60 - Startsignal fu?r Elektromobilita?t im Stil der Marke BMW M

3,8 Sekunden genügen dem BMW iX M60 für die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100. Die vehemente Leistungsentfaltung seines M spezifischen Elektroantriebs setzt sich bis in hohe Lastbereiche hinein kontinuierlich fort, sodass auch der Zuwachs an Geschwindigkeit bis zum elektronisch limitierten Maximalwert von 250 km/h nahezu konstant anhält. Die im Testzyklus WLTP ermittelte Reichweite des BMW iX M60 beträgt bis zu 561 Kilometer. Das Debüt des BMW iX M60 markiert einen Meilenstein in der vor 50 Jahren begonnenen Geschichte der BMW M GmbH. Gemeinsam mit dem BMW i4 M50 verkörpert er den Aufbruch der Marke BMW M in das Segment der elektrifizierten Performance-Automobile. Die extreme Leistung und die präzise Steuerung des Allradantriebs sorgen gemeinsam mit den schnellen Reaktionen der Aktornahen Radschlupfbegrenzung und einer M spezifisch abgestimmten Fahrwerkstechnik, die unter anderem eine Zweiachs-Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung umfasst, für jene Form von Dynamik, Agilität und Präzision, die das Fahrerlebnis in einem BMW M Automobil traditionell kennzeichnet. Der BMW iX M60 wird gemeinsam mit den weiteren Modellvarianten des rein elektrischen Sports Activity Vehicle (SAV) im BMW Group Werk Dingolfing produziert. Schauplatz für seine Weltpremiere war die Consumer Electronics Show (CES) im Januar 2022 in Las Vegas (USA). Die weltweite Markteinführung beginnt im Juni 2022.

BRABUS veredelt den Porsche Taycan Turbo S - Exklusives BRABUS MASTERPIECE Interieur kostenlos streamen | dailyme

BRABUS veredelt den Porsche Taycan Turbo S - Exklusives BRABUS MASTERPIECE Interieur

Die Karosserie von Luxusautomobilen sportlicher zu akzentuieren ist die weltweit anerkannte Spezialität des BRABUS Designerteams. Dieses Rezept wurde auch beim Porsche Taycan erfolgreich umgesetzt. Mit Hilfe modernster 3D-Scan- und CAD-Technologie wurden passgenaue Aerodynamik-Komponenten entwickelt, die ihren Feinschliff im Windkanal erhielten. Als Material wurde wie im Rennsport Carbon gewählt, das wahlweise mit einem hochglänzenden oder matten Coating dauerhaft versiegelt wird. So erhält die Frontpartie des Taycan mit den maßgeschneiderten BRABUS Karosserieteilen ein sportliches Facelift. Der BRABUS Carbon-Frontspoiler, der auf beiden Seiten in Form von Flaps ausläuft, macht nicht nur die Frontansicht noch dynamischer: Durch die ausgefeilte Formgebung wird bei hohem Tempo auch der Auftrieb an der Vorderachse reduziert. Die Carbon-Aufsätze für die seitlichen Lufteinlässe sorgen zusammen mit der zentralen Carbon-Blende, die die Frontkamera einrahmt, für eine noch markantere Optik. Zusätzlich verbessern diese Cover auch die Anströmung der Kühler durch den Fahrtwind. Maßgeschneiderte Blenden für die seitlichen Öffnungen in der Frontschürze optimieren die Kühlluftzufuhr zu den vorderen Bremsen. An den Seitenpartien verleihen die BRABUS Carbon-Leisten für die Schwellerleisten und die Flaps vor den hinteren Radhäusern dem Elektroauto einen betont sportlichen Look. Am Heck gibt es nicht nur einen dreiteiligen Spoiler, der den aerodynamischen Abtrieb an der Hinterachse optimiert. Der BRABUS Carbon-Diffusor, der den serienmäßigen Heckschürzeneinsatz des Taycan ersetzt, trägt ebenfalls zur Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten bei.

Produktionsstart für den neuen Mazda CX-60 kostenlos streamen | dailyme

Produktionsstart für den neuen Mazda CX-60

Startschuss für den neuen Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV: Im japanischen Werk Hofu hat der Automobilhersteller nun die Serienproduktion des neuen Crossover-Spitzenmodells mit Plug-in Hybridantrieb gestartet. Mitarbeiter des Werks, Zulieferer sowie Vertreter der Präfektur Yamaguchi nahmen an der Veranstaltung teil. Das Transportschiff mit den ersten in Serie produzierten Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV wird voraussichtlich am 26. April vom Hafen Nakanoseki nach Europa auslaufen. Der Vorverkauf des Mazda CX-60 läuft seit der Weltpremiere am 8. März sehr erfolgreich, Mazda konnte bereits fast 2.000 Kundenbestellungen im deutschen Markt verbuchen. Die ersten Kundenfahrzeuge werden voraussichtlich ab Juli ausgeliefert. Als wichtigstes Modell seit mehr als einem Jahrzehnt repräsentiert der Mazda CX-60 all das, was das Unternehmen in den letzten 100 Jahren in seine DNA einfließen ließ – vom herausragenden Exterieur- und Interieur-Design über höchste japanische Handwerkskunst und neueste, stets den Menschen in den Mittelpunkt stellende Technologien, bis hin zu einem erstklassigen Antriebsstrang. Der neue Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV ist das erste Modell der Marke, das mit Plug-in Hybridantrieb auf die Straße rollt. Sein Antriebsstrang kombiniert einen 2,5-Liter Skyactiv G Reihenvierzylinder-Benzinmotor mit 141 kW/191 PS und einen 129 kW/175 PS starken Elektromotor mit einem Achtgang-Automatikgetriebe und einer 355-Volt-Batterie. Ihre Kapazität von 17,8 kWh ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von 63 Kilometern (nach WLTP).


HOLE DIR DIE APP

MEHR INHALTE INKLUSIVE, OFFLINE-MODUS:

Google Play Store
App Store

DAILYME TV IM WEB: