Automoto TV kostenlos streamen | dailyme
Automoto TV

Automoto TV

Automoto TV zeigt dir spannende und ausführliche Automobil-Inhalte - Rezensionen der neusten Modelle, Berichterstattungen von Fachmessen, Interviews und einiges mehr.


Videos

Die neue Alpine A110 R - Umfangreicher Einsatz von Kohlefaser kostenlos streamen | dailyme

Die neue Alpine A110 R - Umfangreicher Einsatz von Kohlefaser

Auch beim markentypischen Leichtbau markiert die A110 R nochmals eine Steigerung. Dank der umfangreichen Verwendung von Kohlefaser innen und außen wiegt die neue Alpine A110 R lediglich 1.157 Kilogramm. Mit einem Leistungsgewicht von 3,9 kg/PS bewältigt sie die 1.000 Meter aus dem Stand in nur 21,9 Sekunden und gehört damit zu den Schnellsten ihrer Kategorie. Unter anderem besteht die Fronthaube der A110 R aus Kohlefaser. Neben einer Gewichtsersparnis von 2,9 Kilogramm sorgt dies für eine sportliche Optik. Zusätzlich schärfen zwei Luftauslässe, die der Optimierung der Aerodynamik dienen, das Design. Die zusammen mit dem französischen Rennprototypenhersteller Duqueine eigens für die A110 R entwickelten Räder sind ebenfalls vollständig aus Kohlefaser gefertigt und 12,5 Kilogramm leichter als ihre Pendants an der A110 S. Ihre eigenständige, vorne offenere und an der Rückseite geschlossenere Formgebung senkt den Luftwiderstand und verbessert die Bremskühlung. Wegen des unterschiedlichen Kühlungsbedarfs unterscheidet sich das Design der Vorder- und Hinterräder voneinander. Zum radikal sportlichen Charakter der A110 R trägt auch die Heckabdeckung aus Karbon mit zwei Lufteinlässen für den Motor anstelle der serienüblichen Heckscheibe bei. Sie bringt eine Gewichtsersparnis von vier Kilogramm. Die Sabelt® Track Sitzschalen der neuen A110 R mit Höhen- und Längsverstellung auf der Fahrerseite bestehen ebenfalls aus Kohlefaser und senken das Fahrzeuggewicht um weitere fünf Kilogramm. Nochmals 1,5 Kilogramm gewann das Entwicklungsteam durch das aus dem Rennsport stammende 6-Punkt-Sicherheitsgurtsystem.

Neuer Toyota RAV4 GR SPORT krönt die umfangreich modifizierte SUV-Baureihe kostenlos streamen | dailyme

Neuer Toyota RAV4 GR SPORT krönt die umfangreich modifizierte SUV-Baureihe

Der Toyota RAV4 streift den Trainingsanzug über: Nach der erfolgreichen Einführung in anderen Modellreihen rollt auch der kompakte SUV-Bestseller noch in diesem Jahr als GR SPORT auf die Straße. Ein geschärftes Design, ein sportlicheres Interieur und ein verbessertes Fahrwerk kennzeichnen den neuen Toyota RAV4 GR SPORT. Optisch orientieren sich die neuesten Familienmitglieder am Motorsportauftritt von Toyota Gazoo Racing. Schwarze Radläufe, Seitenleisten und hintere Türverkleidungen setzen genauso Akzente wie das schwarze „G-Mesh“-Muster an Kühlergrill und den markant eingefassten Nebelscheinwerfern. Einen harmonischen Kontrast bildet der Frontspoiler, der im Hybridmodell in dunklem Silber gehalten ist; der Plug-in verfügt über ein Exemplar in „Gunmetal“-Grau. Die dezenten GR-Plaketten an Front und hinterer Tür verweisen zudem auf die sportliche Variante. Als erstes Toyota Modell fährt der RAV4 GR SPORT darüber hinaus mit Leichtmetallfelgen vor, die in einem hochpräzisen Linienschnittverfahren hergestellt werden. Die schwarz glänzenden 19-Zoll-Felgen sind mit feinen, maschinell bearbeiteten Nadelstreifen versehen, die das kräftige Fünf-Doppelspeichen-Design unterstreichen. Die elektrisch einstellbaren Vordersitze sind in Velourslederoptik gehalten und verfügen über Kunstlederwangen – die Materialien sind frei von tierischen Produkten. Auf den sportlichen Charakter des Topmodells weisen das schwarze GR-Logo an den Kopfstützen sowie silberne Kontrastnähte an Sitzen, Lenkrad und Schalthebel hin. Das „Gunmetal“-Grau findet sich in den Zierleisten an Türen und Lenkrad wieder.

S?koda Enyaq RS iV driftet 7,351 km u?ber Eis und stellt zwei GUINNESS WORLD RECORDS™ auf kostenlos streamen | dailyme

S?koda Enyaq RS iV driftet 7,351 km u?ber Eis und stellt zwei GUINNESS WORLD RECORDS™ auf

Škoda hat mit dem Enyaq RS iV, dem zweiten rein batterieelektrischen Modell seiner sportlichen RS-Familie, zwei offizielle Weltrekorde im Eisdriften aufgestellt. GUINNESS WORLD RECORDS™ hat die Rekorde für den ,Längsten ununterbrochenen Drift eines Fahrzeugs auf Eis‘ sowie für den ,Längsten ununterbrochenen Drift eines Fahrzeugs auf Eis in einem Elektrofahrzeug‘ bestätigt. Am Donnerstag, den 19. Januar 2023, stellte der britische Automobiljournalist Richard Meaden die Rekorde auf einem 188,496 Meter langen Rundkurs auf dem zugefrorenen Stortjärnen-See in der Nähe von Östersund in Schweden auf. Auf dem Stortjärnen-See hat Škoda den Rekord für den längsten ununterbrochenen Drift eines Fahrzeugs auf Eis aufgestellt. Richard Meaden driftete mit dem kürzlich präsentierten Enyaq RS iV für mehr als 15 Minuten und kontrolliert über eine Distanz von 7,351 Kilometern und hält damit einen neuen, offiziell bestätigten Rekord. Der bisherige Rekord wurde im Jahr 2022 in China aufgestellt und lag bei 6,231 Kilometern. Gleichzeitig gelang Meaden und dem Škoda Enyaq RS iV auch ein zweiter Rekord für den ,Längsten ununterbrochenen Drift eines Fahrzeugs auf Eis in einem Elektrofahrzeug‘. Unter der Aufsicht eines GUINNESS WORLD RECORDS™-Schiedsrichters und des internationalen Driftjurors David Kalas stellte Škoda den Rekord nach zahlreichen Testläufen mit verschiedenen Reifenkombinationen am vierten Tag vor Ort auf. Insgesamt investierte der Automobilhersteller über fünf Tage hinweg insgesamt 18 Stunden in die ,Suche nach dem perfekten Drift‘. Der Enyaq RS iV behauptete sich unter anspruchsvollen Bedingungen und umrundete den Driftkurs auf seiner Rekordfahrt in 15:58 Minuten 39 Mal. Dabei erreichte der Enyaq RS iV eine Höchstgeschwindigkeit von 48,69 km/h und kam an der langsamsten Stelle auf 31,64 km/h. Für den Rekordversuch setzte der Automobilhersteller auf ein Serienfahrzeug mit 20-Zoll-Leichtmetallrädern. Die extra aufgezogenen 245/35-R20 Michelin-Reifen Däckproffsen auf der Vorderachse waren mit 600 5-mm-Spikes bestückt, während auf der Hinterachse die Nokian-Reifen Hakkapelitta vom Format 255/45-R20 mit 300 2-mm-Spikes für Haftung sorgten – eine ideale Kombination auf der 40 Zentimeter dicken Eisschicht.

Der Audi activesphere concept - PPE - maßgeschneiderte Antriebstechnologie kostenlos streamen | dailyme

Der Audi activesphere concept - PPE - maßgeschneiderte Antriebstechnologie

Der Audi activesphere concept bietet sich aufgrund seiner Dimensionen und des Leistungsniveaus für die Nutzung des aktuell innovativsten E-Antriebssystems von Audi an – der Premium Platform Electric, kurz PPE. Wie schon die verwandten Konzeptfahrzeuge Audi grandsphere und Audi urbansphere kann der activesphere concept auf dieses Modulsystem für die Serie zurückgreifen. Es wird unter Ägide von Audi gemeinsam mit der Porsche AG entwickelt – noch 2023 werden erste Audi-Serienfahrzeuge auf PPE-Basis sukzessive vorgestellt. Die PPE ist ausschließlich für Batterie-elektrischen Antrieb konzipiert und kann damit alle Vorteile dieser Technologie voll ausschöpfen – sowohl zugunsten der Fahreigenschaften und der Ökonomie als auch des Packages. In der Folge lässt sich das Angebot an E-Automobilen im Markenportfolio besonders wirkungsvoll erweitern – über die volumenstarken B- und C-Segmente. Mit Skalierungseffekten lassen sich zudem Oberklasse-Technologie und vielfältige Modellvarianten in ein weit gespanntes Modellprogramm einbringen, das im Premium-Wettbewerb ohne Beispiel ist. Die PPE ist erstmals dafür konzipiert, eine bisher unerreichte Bandbreite von Volumen-Automobilen möglich zu machen: Die Spanne umfasst dabei SUV und CUV mit Hochboden ebenso wie Automobile mit flacher Silhouette, die zum Kernsegment des Audi-Angebots zählen – etwa die Audi-A6-Baureihe, deren Außenmaße und Radstand nahezu identisch sind mit dem Audi activesphere concept. Zentrales Bauelement der künftigen PPE-Flotte ist ein Batteriemodul zwischen den Achsen, das im Audi activesphere concept rund 100 kWh Energie bereithält. Die Nutzung der gesamten Fahrzeug-Breite zwischen den Achsen macht für den Akku ein relativ flaches Layout möglich.

Die neue Alpine A110 R - radikaler Sportler mit Technik von der Rennstrecke kostenlos streamen | dailyme

Die neue Alpine A110 R - radikaler Sportler mit Technik von der Rennstrecke

Weniger Gewicht, mehr Downforce, mehr Speed: Mit der A110 R verschiebt Alpine die Grenzen seines Mittelmotormodells weiter Richtung Rennsport. Die Sonderserie wiegt mit 1.082 Kilogramm nochmals 34 Kilogramm weniger als das bisherige Spitzenmodell A110 S. Ein neues Frontend mit integrierter Spoilerlippe, ein optimierter Diffusor und ein Heckflügel mit Schwanenhals-Stützen sorgen für größtmögliche Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten und verringern im Vergleich zur A110 S mit Aero Kit gleichzeitig den Luftwiderstand um fünf Prozent. Als Ergebnis spurtet die 221 kW/300 PS starke A110 R in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erlaubt 280 km/h Spitze. Die Entwicklung der A110 R erfolgte auf Basis modernster Windkanaltechnik aus der Formel 1. Ziel war ein optimales Gleichgewicht zwischen Anpressdruck und Luftwiderstand. Hierfür erhielt das Frontend der A110 R die gleiche Spoilerlippe aus Kohlefaser wie beim Aero Kit der A110 S. Hinzu kommen hinter dem Kühlergrill platzierte zusätzliche Lufteinlassventile, die den Luftwiderstand reduzieren, ohne die Motorkühlung zu beeinträchtigen und so zur höheren Endgeschwindigkeit beitragen. Je nach Bedarf regulieren die Ventile die Menge des Luftstroms. Gründlich überarbeitet wurde auch der Diffusor. Neben einem geringeren Gewicht zeichnet sich das aus Kohle- und Glasfaser gefertigte Aerodynamikelement nochmals durch eine größere Breite aus. Vertikale seitliche Flaps verringern ebenso wie die innen liegende Verkleidung der Räder störende Luftturbulenzen. Zusätzlich kanalisieren neu gestaltete Unterboden-Finnen noch effektiver den Luftstrom zum Diffusor. Dies bewirkt einen schnelleren Luftstrom und damit mehr Unterdruck unterhalb des Fahrzeugs. Die Wirksamkeit des Diffusors und des flachen Unterbodens erhöht darüber hinaus speziell verkleidete Radaufhängungen hinten.

Der Audi activesphere concept - Robuste Eleganz - das Exterieurdesign kostenlos streamen | dailyme

Der Audi activesphere concept - Robuste Eleganz - das Exterieurdesign

Seine Abmessungen ordnen den Audi activesphere concept als Vertreter des gehobenen Segments ein – 4,98 Meter Länge, 2,07 Meter Breite und 1,60 Meter Höhe. Der Radstand fällt – E-Auto-typisch – mit 2,97 Meter üppig aus und beschert den Passagieren im Innenraum ein Maximum an Beinfreiheit. Entsprechend kurz fallen vorderer und hinterer Überhang aus und betonen einen deutlich kompakteren Eindruck als es die bloßen Zahlen signalisieren. Aus allen Perspektiven wirkt der Audi activesphere concept monolithisch, wie aus einem Guss. Große 22-Zoll-Räder und die auffallende Bodenfreiheit, eine Audi-typisch flache Kabine und der dynamische Dachbogen bestimmen die signifikant sportlichen Proportionen. Die Reifen im Format 285/55 fallen geländetauglich voluminös aus und unterstreichen mit konturiertem Profil das Talent des activesphere für den Offroad-Einsatz. Die Räder enthalten bewegliche Segmente: Sie öffnen beim Offroad-Einsatz zugunsten optimaler Durchlüftung, und schließen sich onroad für eine optimale Aerodynamik. Auf minimalen Luftwiderstand sind auch die so formschönen wie filigranen Kameraspiegel an den beiden vorderen Türen konsequent ausgelegt. Der Verzicht auf harte Kanten sorgt im Karosseriekörper für sanfte Übergänge zwischen konvex und konkav ausgeformten Flächen, für weiche Schattenverläufe. Betont horizontal fallen in Seiten- und Heckansicht die hinteren Radhäuser aus – sie visualisieren das dynamische Potential des Konzeptfahrzeugs. Einen signifikanten Teil des Fahrzeugkörpers machen Glasflächen aus – und dies keineswegs nur in Kopfhöhe. Im Frontbereich ist beim activesphere das Markengesicht, der Singleframe, als transparente Verglasung ausgeführt, die den Passagieren durch den weiten offenen Frontbereich einen unverstellten Blick auf die Straße erlaubt.

Der neue Honda Civic Type R - Außendesign - markant, kraftvoll und aerodynamisch kostenlos streamen | dailyme

Der neue Honda Civic Type R - Außendesign - markant, kraftvoll und aerodynamisch

Der neue Civic Type R wurde im Rahmen des Modellkonzepts „Ultimate Sports 2.0“ entwickelt. Aufbauend auf der schlanken und eleganten Silhouette des neuen Honda Civic e:HEV, präsentiert sich der Type R sportlicher und geduckter und bringt den dynamischen Charakter des Fahrzeugs perfekt zum Ausdruck. Der neue Civic Type R ist acht mm niedriger und 90 mm breiter als der Civic e:HEV. Ausgeformte Radkästen prägen das flache und muskulöse Erscheinungsbild; sie umgeben hochsteife und leichte 19-Zoll-Leichtmetallräder in Mattschwarz, die mit Michelin Pilot Sport 4S-Reifen der Größe 265/30 R19 bezogen sind. Sämtliche Oberflächen des Fahrzeugs verfolgen einen funktionalen Zweck. Mit Hilfe von Technologien aus der numerischen Strömungsmechanik (Computational Fluid Dynamics – CFD) konnte der Luftwiderstand deutlich reduziert, der Luftstrom um das Auto optimiert und Druckschwankungen verringert werden. Honda hat dazu Ideen und Informationen mit ausgewählten Partnern aus seinem weltweiten Netzwerk von Rennsport-Zulieferern – darunter WTCR-Zulieferer J.A.S. Motorsport und Super GT Ingenieure aus dem HRD-Werk in Sakura – ausgetauscht. Hinzu kommen weitere Detailverbesserungen wie beispielsweise die großen Luftauslässe hinter den Vorderrädern, die dazu beitragen, den Luftdruck in den Radkästen zu verringern. Der aus diesen Kanälen austretende Luftstrom wird über die Fahrzeugseiten und den Seitenschweller geleitet, bevor er durch den kleinen Spoiler am Ende des Schwellers vom hinteren Radkasten und dem Überhang weggeleitet wird.

Polestar 3 - der SUV fu?r das Elektrozeitalter kostenlos streamen | dailyme

Polestar 3 - der SUV fu?r das Elektrozeitalter

Polestar stellt offiziell den Elektro Performance SUV Polestar 3 vor. Skandinavischer Minimalismus und Purismus verbinden sich mit den wichtigsten Charakteristiken eines Sport Utility Vehicles und definieren so den SUV für das Elektrozeitalter. Polestar 3 strebt an, den SUV nicht nur mehr Relevanz und Verantwortung zu verleihen, sondern ihn auch aus den richtigen Gründen begehrenswert zu machen. Der Polestar 3 präsentiert sich mit einem neuen aerodynamischen Profil, bei dem besonderer Wert auf die Beibehaltung der typischen Merkmale eines SUV gelegt wurde, einschließlich einer kraftvollen und breiten Positur. Dies wurde durch subtile, aber effektive aerodynamische Optimierung erreicht – darunter ein vorne in die Motorhaube sowie ein in den Heckspoiler integrierter Aero Wing und Aero Blade am Heck. Die Interior-Materialien des Polestar 3 wurden aufgrund ihrer Nachhaltigkeitsmerkmale ausgewählt und sorgen gleichzeitig für eine hochwertige Ästhetik und luxuriöse Haptik. Dazu gehören „bio-attributed“ MicroTech, tierschutzzertifiziertes Leder und vollständig rückverfolgbare Bezüge aus Wolle. Der Polestar 3 ist das erste Fahrzeug von Polestar, das mit dem NVIDIA DRIVE Core-Computer mit Software von Volvo Cars ausgestattet ist. Die leistungsstarke Automobilplattform von NVIDIA verarbeitet Daten von den zahlreichen Sensoren und Kameras des Fahrzeugs, um fortschrittliche Fahrerassistenz-Sicherheitsfunktionen und Fahrerüberwachung zu ermöglichen. Das Infotainmentsystem basiert auf der Snapdragon Cockpit Plattform der nächsten Generation von Qualcomm Technologies Inc.. Als zentrale Komponente des Snapdragon Digital Chassis – einer umfassenden Reihe offener und skalierbarer Cloud-vernetzter Automobilplattformen – wird die Snapdragon Cockpit Plattform eingesetzt, um mit ihrer Hochleistungsfähigkeit für hochauflösende Displays, Surround-Sound in Premiumqualität und nahtlose Konnektivität im gesamten Fahrzeug ein beeindruckendes, immersives Erlebnis zu bieten.

Der neue Abarth 500e - Elemente fu?r einen unverwechselbaren, ku?hnen und sportlichen Stil kostenlos streamen | dailyme

Der neue Abarth 500e - Elemente fu?r einen unverwechselbaren, ku?hnen und sportlichen Stil

Neue Designelemente verleihen dem neuen Abarth 500e einen einzigartigen und doch kühnen Stil, der sich von der Vergangenheit inspirieren lässt. Um ein klares Bild der neuen Herausforderungen und Ambitionen zu vermitteln, vor denen die Marke steht, hat Abarth mit seinem Logo gespielt und ist dabei dem Claim natürlich treu geblieben: „Neue Ära, gleiche Wurzeln, gleiche DNA“. Das neue, modernisierte und elektrifizierte Skorpion-Signaturlogo feiert sein Debüt im neue Abarth 500e und projiziert die Marke in die Zukunft – und es ist nicht „nur eine Unterschrift“: Es ist die Vereinigung von Leistung und Innovation, Spaß und Nachhaltigkeit. Das Logo ist höher platziert und verleiht dem Auto zusammen mit den Scheinwerfern und dem Kühlergrill ein Aussehen, das sagt, dass hier alles, bis hin zur kleinsten Schraube, seinen Sinn hat. Der neue Abarth 500e zeichnet sich durch seinen unverwechselbaren, leistungsstarken und kühnen sportlichen Stil aus und ist denen gewidmet, die jede Fahrt in ein unterhaltsames Erlebnis verwandeln wollen. Mehrere aggressive Elemente an der Karosserie machen den neuen Abarth 500e einzigartig und auffällig, etwa die neue, sportliche Frontstoßstange, die sportlichen Linien der Seitenschürzen, der kühle weiße Frontspoilereinsatz, der weiße Heckdiffusoreinsatz, die speziellen Leichtmetallräder und die neuen Spiegelkappen in Titanium Grey. Der dynamische Charakter des neuen Abarth 500e wird auch durch eine Voll-LED-Frontbeleuchtung mit einer neuen Abarth-Signatur, Scheibenbremsen vorne und hinten, einem erstmalig verwendeten Abarth-Schriftzug vorne und hinten in dunklem Titanium Grey, einem ebenfalls neuen, elektrifizierten Skorpion-Signaturlogo an den Flanken und – für das Cabrio – einem in Schwarz gehaltenen Verdeck mit integriertem sportlichem Spoiler. Die Limousine ist hinten außerdem mit verdunkelten Scheiben ausgestattet.

20 Jahre Cayenne - Der „dritte Porsche“ - eine große Erfolgsgeschichte kostenlos streamen | dailyme

20 Jahre Cayenne - Der „dritte Porsche“ - eine große Erfolgsgeschichte

Ferry Porsche sagte es bereits 1989 voraus: „Wenn wir ein Geländefahrzeug nach unseren Qualitätsvorstellungen bauten, und vorne steht Porsche drauf, würde es auch verkauft.“ Er sollte Recht behalten. Seit 2002 gehört der Cayenne zu den tragenden Säulen des weltweiten Erfolgs des Autobauers. In den 1990er-Jahren hatte Porsche weitreichende Entscheidungen zu treffen, um den Erfolg des Sportwagenherstellers nachhaltig zu sichern. Zu Beginn des Jahrzehnts befand sich das Unternehmen in einer der größten wirtschaftlichen Krisen seiner Geschichte: Man schrieb rote Zahlen und lieferte im Geschäftsjahr 1991/92 lediglich 23.060 Autos aus. Mit dem 1996 eingeführten Boxster begann Porsche, sich aus diesem Tief heraus zu manövrieren. Doch dem Management war schnell klar: Der legendäre 911 und das neue Mittelmotormodell allein würden das Unternehmen nicht in eine gesicherte Zukunft führen können. Pläne für „den dritten Porsche“ begannen zu reifen, wenngleich das Segment nicht auf Anhieb definiert war. Noch im Jahr 1999 entschied man sich in Zuffenhausen für „Made in Germany“ und errichtete eine neue Produktionsstätte in Leipzig, die im August 2002 offiziell eingeweiht wurde. Das VW-Pendant, der Touareg, wurde im VW-Werk im slowakischen Bratislava produziert. Von dort wurde auch für den Cayenne die lackierte Karosserie zugeliefert, die Endmontage erfolgte in Sachsen. Sowohl die erste als auch zweite Modellgeneration des Cayenne – intern als E1 und E2 bezeichnet – liefen in Leipzig und später zusätzlich in Osnabrück vom Band. Mit Start der dritten Generation (E3) im Jahr 2017 verlagerte Porsche die komplette Cayenne-Fertigung nach Bratislava, um in Leipzig zusätzliche Kapazitäten für die Sportlimousine Panamera und das Kompakt-SUV Macan zu schaffen.

Der neue BMW iX M60 - Startsignal fu?r Elektromobilita?t im Stil der Marke BMW M kostenlos streamen | dailyme

Der neue BMW iX M60 - Startsignal fu?r Elektromobilita?t im Stil der Marke BMW M

3,8 Sekunden genügen dem BMW iX M60 für die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100. Die vehemente Leistungsentfaltung seines M spezifischen Elektroantriebs setzt sich bis in hohe Lastbereiche hinein kontinuierlich fort, sodass auch der Zuwachs an Geschwindigkeit bis zum elektronisch limitierten Maximalwert von 250 km/h nahezu konstant anhält. Die im Testzyklus WLTP ermittelte Reichweite des BMW iX M60 beträgt bis zu 561 Kilometer. Das Debüt des BMW iX M60 markiert einen Meilenstein in der vor 50 Jahren begonnenen Geschichte der BMW M GmbH. Gemeinsam mit dem BMW i4 M50 verkörpert er den Aufbruch der Marke BMW M in das Segment der elektrifizierten Performance-Automobile. Die extreme Leistung und die präzise Steuerung des Allradantriebs sorgen gemeinsam mit den schnellen Reaktionen der Aktornahen Radschlupfbegrenzung und einer M spezifisch abgestimmten Fahrwerkstechnik, die unter anderem eine Zweiachs-Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung umfasst, für jene Form von Dynamik, Agilität und Präzision, die das Fahrerlebnis in einem BMW M Automobil traditionell kennzeichnet. Der BMW iX M60 wird gemeinsam mit den weiteren Modellvarianten des rein elektrischen Sports Activity Vehicle (SAV) im BMW Group Werk Dingolfing produziert. Schauplatz für seine Weltpremiere war die Consumer Electronics Show (CES) im Januar 2022 in Las Vegas (USA). Die weltweite Markteinführung beginnt im Juni 2022.

BRABUS veredelt den Porsche Taycan Turbo S - Exklusives BRABUS MASTERPIECE Interieur kostenlos streamen | dailyme

BRABUS veredelt den Porsche Taycan Turbo S - Exklusives BRABUS MASTERPIECE Interieur

Die Karosserie von Luxusautomobilen sportlicher zu akzentuieren ist die weltweit anerkannte Spezialität des BRABUS Designerteams. Dieses Rezept wurde auch beim Porsche Taycan erfolgreich umgesetzt. Mit Hilfe modernster 3D-Scan- und CAD-Technologie wurden passgenaue Aerodynamik-Komponenten entwickelt, die ihren Feinschliff im Windkanal erhielten. Als Material wurde wie im Rennsport Carbon gewählt, das wahlweise mit einem hochglänzenden oder matten Coating dauerhaft versiegelt wird. So erhält die Frontpartie des Taycan mit den maßgeschneiderten BRABUS Karosserieteilen ein sportliches Facelift. Der BRABUS Carbon-Frontspoiler, der auf beiden Seiten in Form von Flaps ausläuft, macht nicht nur die Frontansicht noch dynamischer: Durch die ausgefeilte Formgebung wird bei hohem Tempo auch der Auftrieb an der Vorderachse reduziert. Die Carbon-Aufsätze für die seitlichen Lufteinlässe sorgen zusammen mit der zentralen Carbon-Blende, die die Frontkamera einrahmt, für eine noch markantere Optik. Zusätzlich verbessern diese Cover auch die Anströmung der Kühler durch den Fahrtwind. Maßgeschneiderte Blenden für die seitlichen Öffnungen in der Frontschürze optimieren die Kühlluftzufuhr zu den vorderen Bremsen. An den Seitenpartien verleihen die BRABUS Carbon-Leisten für die Schwellerleisten und die Flaps vor den hinteren Radhäusern dem Elektroauto einen betont sportlichen Look. Am Heck gibt es nicht nur einen dreiteiligen Spoiler, der den aerodynamischen Abtrieb an der Hinterachse optimiert. Der BRABUS Carbon-Diffusor, der den serienmäßigen Heckschürzeneinsatz des Taycan ersetzt, trägt ebenfalls zur Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten bei.

Produktionsstart für den neuen Mazda CX-60 kostenlos streamen | dailyme

Produktionsstart für den neuen Mazda CX-60

Startschuss für den neuen Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV: Im japanischen Werk Hofu hat der Automobilhersteller nun die Serienproduktion des neuen Crossover-Spitzenmodells mit Plug-in Hybridantrieb gestartet. Mitarbeiter des Werks, Zulieferer sowie Vertreter der Präfektur Yamaguchi nahmen an der Veranstaltung teil. Das Transportschiff mit den ersten in Serie produzierten Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV wird voraussichtlich am 26. April vom Hafen Nakanoseki nach Europa auslaufen. Der Vorverkauf des Mazda CX-60 läuft seit der Weltpremiere am 8. März sehr erfolgreich, Mazda konnte bereits fast 2.000 Kundenbestellungen im deutschen Markt verbuchen. Die ersten Kundenfahrzeuge werden voraussichtlich ab Juli ausgeliefert. Als wichtigstes Modell seit mehr als einem Jahrzehnt repräsentiert der Mazda CX-60 all das, was das Unternehmen in den letzten 100 Jahren in seine DNA einfließen ließ – vom herausragenden Exterieur- und Interieur-Design über höchste japanische Handwerkskunst und neueste, stets den Menschen in den Mittelpunkt stellende Technologien, bis hin zu einem erstklassigen Antriebsstrang. Der neue Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV ist das erste Modell der Marke, das mit Plug-in Hybridantrieb auf die Straße rollt. Sein Antriebsstrang kombiniert einen 2,5-Liter Skyactiv G Reihenvierzylinder-Benzinmotor mit 141 kW/191 PS und einen 129 kW/175 PS starken Elektromotor mit einem Achtgang-Automatikgetriebe und einer 355-Volt-Batterie. Ihre Kapazität von 17,8 kWh ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von 63 Kilometern (nach WLTP).


HOLE DIR DIE APP

MEHR INHALTE INKLUSIVE, OFFLINE-MODUS:

Google Play Store
App Store

DAILYME TV IM WEB: